English Website
Passwort vergessen?
Mitglied werden

Tabakprävention und Therapie durch Tabakentwöhnung

Einer der wichtigsten Risikofaktoren für Lungenerkrankungen ist das Rauchen. So gehen rund 90% aller Lungenkrebsfälle auf Zigarettenkonsum zurück. Für die Volkskrankheit COPD stellt das Rauchen ebenfalls die Hauptursache dar.

Viele Mitglieder der DGP müssen sich in ihrer täglichen Arbeit mit den Konsequenzen des Tabakrauchens auseinandersetzen. Als besonders betroffenes Fachgebiet haben daher die Förderung von Initiativen zur Tabakprävention sowie die Entwicklung und Implementierung von Programmen zur Tabakentwöhnung eine hohe Priorität. Innerhalb der DGP ist die Arbeitsgruppe 12.1 Tabakprävention und –entwöhnung Dreh- und Angelpunkt entsprechender Aktivitäten. Unsere Fachgesellschaft ist federführend bei der S3 Leitlinie Tabakentwöhnung bei COPD. Zusammen mit der DGP Fortbildungsakademie bietet die Ärztekammer Berlin das Curriculum „Qualifikation Tabakentwöhnung“ an.

Die DGP engagiert sich dafür, dass eine professionelle Tabakentwöhnung im G-DRG System abgebildet und somit für Krankenhäuser abrechenbar wird. In Kooperation mit dem Verband pneumologischer Kliniken (VPK), dem Bundesverband der Pneumologen (BDP) und weiterer wissenschaftlicher Fachgesellschaften sowie den Kostenträgern und dem DIMDI wurde gemeinsam der OPS 9-501 „Multimodale stationäre Behandlung zur Tabakentwöhnung“ formuliert. Mehr zu dieser Initiative erfahren Sie auf dieser Website Implementierung OPS 9-501  sowie in dem folgenden Artikel: OPS „Tabakentwöhnung“ im DRG-System – eine lohnende Perspektive für Patienten und Klinik

 

Wir empfehlen Ratsuchenden folgende Informationsportale und Publikationen:

Deutsches Netz Rauchfreier Krankenhäuser & Gesundheitseinrichtungen (DNRfK e.V.)
Das DNRfK setzt mit rauchfrei plus das Konzept des Global Network for Tobacco Free Healthcare Services in Deutschland um. Ein Kreis engagierter Kliniken und Experten /-innen setzt sich dafür ein, dass Beratung und Motivation zum Rauchstopp durch Gesundheitseinrichtungen selbstverständlich werden. Mit dem Konzept rauchfrei plus erhalten Sie praktische Unterstützung beim Aufbau von Strukturen und Prozessen. Die Vernetzung bietet praktische Erfahrungen und Tipps für den Alltag, z.B. bei der Implementierung des OPS zur multimodalen stationären Behandlung der Tabakabhängigkeit.
rauchfrei plus

Anbieter Raucherberatung
Deutschlandweite Suche nach Anbietern für Raucherberatung. Anbieter können sich in diesem Portal als Beratungsstelle registrieren lassen.
www.anbieter-raucherberatung.de

"Mein Nichtraucherprogramm" - Tabakentwöhnungsprogramm des Bundesverbands der Pneumologen (BdP)
Ein vom BdP entwickeltes Programm mit dem Ziel, Rauchern mit Entwöhnungswunsch eine evidenzbasierte Unterstützung bei der langfristig wirksamen Tabakentwöhnung zu geben.
www.pneumologenverband.de

astra plus - Gesundheitskompetenz und Rauchfrei in der Pflege
Niedrigschwelliges, für eine junge Zielgruppe konzipiertes Programm zur Förderung der Gesundheitskompetenz.
www.astra-programm.de

Stabsstelle Krebsprävention im Deutschen Krebsforschungszentrum, WHO-Kollaborationszentrum für Tabakkontrolle
Daten und Fakten zum Thema Tabakkonsum und Tabakprävention.
www.dkfz.de/de/tabakkontrolle

Infomaterialien der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Hier erhalten Sie u.a. kostenfreie Printmedien über die Förderung des Nichrauchens.
www.bzga.de/infomaterialien/foerderung-des-nichtrauchens/?addinfo=1

Aktionsbündnis Nichtrauchen e.V. (ABNR)
Die DGP ist eine von insgesamt  fünfzehn bundesweit tätigen Gesundheitsorganisationen, die sich im ABNR zusammengeschlossen haben, um ihre politischen Aktivitäten im Bereich "Förderung des Nichtrauchens/Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens" zu bündeln.
www.abnr.de